Welpen ABC

 
Die Welpenerziehung bzw Prägung findet bereits beim Züchter statt! "Drum prüfe wer sich ewig bindet" diesen bekannten Satz empfinde ich als passend für dieses Thema.

Ich erlebe so oft, dass Welpenkäufer sehr enttäsucht sind weil der Welpe verhaltensauffällig ist.

Ich habe schon vieles gesehen von völlig verängstigten Welpen die sich sogar vor ihren Besitzern verstecken, bis 12 Wochen alten Welpen die den Kindern und deren Schulkamaraden blutige Waden gebissen haben.

Dies sind glücklicherweise Ausnahmefälle und dennoch kamen sie vor. (Eine Checkliste zu diesem Thema finden Sie am Ende dieser Seite)
 
Eine Welpenerziehung besteht aus zwei Hauptpunkten:
Liebevoll  A B E R  konsequent!

Je früher man mit der Welpenerziehung anfängt, umso weniger Probleme werden sich später einstellen. Jeder möchte seinen Welpen zu einem höflichen Hund erziehen, Am besten lernt Ihr Welpe durch spielerische Erziehung die altersgerecht gestaltet sein muss.
 
Das kleine Welpen ABC
Stubenreinheit
lernen kurz alleine zu bleiben
Alltagssituationen kennenlernen (Der Besuch beim Bäcker, Fahrstuhl, Bus, Bahn und natürlich einen Besuch in der Stadt)
Komm, Sitz, Platz und Warte gehören ebenfalls dazu
ordentlich an der Leine laufen
Rückruf
Abruchkommandos wie "Aus und Nein"
 
Checkliste für potentielle Welpenläufer - worauf Sie bei der Züchterwahl achten solten:

wo wachsen die Welpen auf? Von Scheunen, Zwingeraufzuchten sowie die Schnäppchen aus dem Internet, die sogenannten Kofferraumhunde, kann ich nur abraten.

Wie wurden die Welpen vom Züchter geprägt? (Alltagsgeräusche, Besucher, Kinder, andere Tiere vor allem Hunde, kennen sie autofahren etc.?)

Wieviele Würfe hat der Züchter im Jahr oder gar gleichzeitig?

Wo leben die Zuchthunde? (Haus, Hof, Scheune, Zwinger)

Gibt Ihnen der Züchter die Möglichkeit die Elterntiere kennezulernen und diese auch mal aktiv im Alltag zu begleiten?

Informiert sich der Züchter bei Ihnen wie der Welpe bei Ihnen untergebracht wäre und zeigt er sich allgemein interessiert an der Zukunft seines Schützlings?

Wurden die Elterntiere sorgfältig ausgesucht, nach welchen Kriterien wurde diese Verpaarungt vom Züchter gemacht?

Haben Sie sich eine Rasse nur nach optischer Symphatie oder nach Eigenschaften die Ihnen positiv aufgefallen sind (Familienhund, ruhig etc.) und tatsächlich zu Ihrem Alltag passen ausgesucht?

Sind die Elterntiere HD und ED-Frei bzw. sind die Welpen nachweislich frei von rassespezifischen Krankheiten?

Wie oft wurden die Welpen dem Tierarzt vorgestellt, sind sie geimpft, gechipt und entwurmt?

Erklärt sich der Züchter bereit den Welpen wieder zurückzunehmen, so sollten sich unvorhersehbare Probleme einstellen? (Natürlich wünscht sich das niemand, aber die positive Beantwortung dieser Frage gibt Ihnen viel Aufschluß über den Züchter)

Auch von sogenannten Mitleidskäufen kann ich nur abraten!

Brauchen Sie Hilfe bei der Welpen oder Züchterauswahl? Ich berate und begleite Sie gerne auf diesem Weg.

Rufen Sie mich einfach an, gerne werde ich Sie beraten!